Chronik

2010 – Ein Stern wird geboren. Der Stern des Nordens. Unser GRAWE Oichtental Halbmarathon.


Was als Idee bei einem Bier nach dem Training erfunden wurde, ist jetzt ein „großes Unternehmen“. Nach dem Halbmarathon gibt es zu erst ein großes Fest zu Ehren unserer vielen  Helfer. 130 fleißige Freiwillige aus allen Vereinen des Ortes sind mit viel Eifer und Elan dabei. Im September werden schon erste Sitzungen abgehalten um die letzte Veranstaltung Revue passieren zulassen und Pläne für das nächste Jahr zu machen.

Etwas mehr als 400 Teilnehmer waren es bei der ersten Auflage 2010. Eine erstaunlich hohe Zahl für eine Premiere. 200 Erwachsene und 200 Kinder! 2017 konnten wir den tausendsten Teilnehmer in Nußdorf begrüßen. 2012 ließen wir vorausschauend unsere Strecke nach den international anerkannten AIMS Richtlinen zertifizieren und vermessen. Nur mit dieser Vermessung ist es möglich Rekorde zu erreichen die auch vom ÖLV  anerkannt werden. Neben den vielen guten Hobbyläufern aus Nah und Fern kommen immer wieder auch Stars der Salzburger Lauf und Sport Szene zu uns. Neben unseren 3-fachen Sieger und Lokal Matador Alexander Knoblechner (1:11), waren auch schon Kenianer hier, Wilson Meli 1:06 und Eapan Pauline 1:18, Ihre  Streckenrekorde  dürften eine Weile halten.  Die beste Salzburger und damit auch beste österreichische Zeit stammt von Karl Aumayr dem Gewinner des Salzburg Marathons und ehemaligen Landesmeister im Marathon. 

Weiters durften wir schon Fußball Legende Otto Konrad, Triathlet und Olympia Teilnehmer Andreas Giglmayr, sowie einen echten Olympia Sieger und Weltmeister im Oichtentaler Hexenkessel begrüßen.  Günther Matzinger, der Kurzstrecken Spezialist gewann in Peking und London jeweils Gold. Bei seinem Start 2019 gewann er gleich den 5km Lauf!

Als große Ehre und Anerkennung durften wir schon mehrmals die Salzburger Halbmarathon Landesmeisterschaften austragen. Das freut uns jedesmal besonders.

Es tut sich also einiges in Nußdorf.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Nußdorf!